Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Streitthema Zeitumstellung: Pro und Contra

13.07.2018 - So viel Andrang bei einer Umfrage der EU gab es selten. Alle wollen darüber abstimmen, ob die Zeitumstellung zwischen Sommer und Winter abgeschafft wird. Das ewige Streitthema bewegt offenbar die Gemüter der EU-Bürger: Denn der Andrang auf die Umfrage war zwischenzeitlich so groß, dass die Server zusammenbrachen.

  • Müssen wir die Uhr bald nie wieder umstellen? © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Müssen wir die Uhr bald nie wieder umstellen? © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Die Zeitumstellung sorgt bei vielen für Schlafstörungen. © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Zeitumstellung sorgt bei vielen für Schlafstörungen. © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zeitumstellung - ja oder nein? Das Europaparlament hat schon im Februar eine Überprüfung durch die EU-Komission gefordert. Erst vor Kurzem kam jedoch Bewegung in die Sache: Finnland forderte die komplette Abschafftung der Zeitumstellung. Da es chaotisch werden könnte, wenn einzelne Länder eine Abschaffung der Zeitumstellung beschließen, soll es wenn überhaupt nur eine europaweite Lösung geben. Sonst wüsste am Ende niemand mehr, ob er nun auf dem Flug nach England die Uhr vor-, zurück- oder gar nicht drehen soll.

Die Online-Befragung war anfangs so überannt, dass die Server zusammenbrachen. Inzwischen ist sie jedoch wieder abrufbar. Noch bis zum 16. August kann man teilnehmen. Nicht nur nur Bürger, sondern auch Behörden und Unternehmen können abstimmen. Dann wird danach gefragt, ob man die letzten Umstellungen positiv oder negativ erlebt hat und aus welchen Gründen. Nun kann man sich entscheiden, alles so lassen, wie es ist, ständige Sommerzeit, oder ständige Winterzeit. Die Befragung ist aber lediglich dazu da, ein grobes Meinungsbild zu schaffen und keine Abstimmung über ein Gesetz. Das muss dann vom EU-Parlament und den Mitgliedsstaaten vorgeschlagen werden.

EU-weite Zeitumstellung seit 1996

Seit 1996 werden EU-weit die Uhren am letzten Sonntag im März eine Stunde vor und am letzten Sonntag im Oktober eine Stunde zurück gestellt. Und seitdem wird das Thema heiß diskutiert.

Es scheint, dass eine Mehrheit der Deutschen für die Abschaffung der Zeitumstellung ist. In einer repräsentativen Umfrage der DAK im März diesen Jahres sprachen sich zwei Drittel für die Abschaffung aus.

Nur welche Zeit soll es sein? Die Sommerzeit, die dafür sorgt, dass es im Sommer länger hell ist, oder die "normale" Winterzeit? Doch sind die Argumente für die Abschaffung wirklich so überwiegend? Oder gibt es auch Argumente für die Beibehaltung der halbjährlichen Zeitumstellung?

Weitere News

Das könnte Sie auch interessieren

SessionId: 82f7b8ce-ffe4-4b15-94a9-b77df8de67b5 Device-Id: 3149 Authentication: