Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Zwei Menschen sterben bei Frontalzusammenstoß nahe München

17.11.2018 - Eine Frau rast mit ihrem Auto nachts auf einer Bundesstraße. Sie verliert die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kracht frontal in den Gegenverkehr. Für ein Ehepaar endet der Unfall besonders tragisch.

  • Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Garching (dpa/lby) - Eine Frau und ein Mann sind bei einem schweren Autounfall nahe Garching bei München ums Leben gekommen. Eine 39-Jährige sei mit ihrem Wagen viel zu schnell unterwegs gewesen und deswegen auf die Gegenfahrbahn der Bundesstraße 471 geraten, teilte die Polizei nach ersten Ermittlungen am Samstag mit. Dort krachte sie frontal in das Auto eines 57-Jährigen. Beide wurden in ihren Wagen eingeklemmt und verletzten sich so schwer, dass sie am Freitagabend am Unfallort starben. Die ein Jahr jüngere Beifahrerin und Ehefrau des 57-Jährigen flog ein Rettungshubschrauber schwer verletzt in eine Klinik.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Motorblock aus einem der beiden Autos herausgerissen, hieß es weiter. Dieser schleuderte gegen ein weiteres Auto - der 22-jährige Fahrer blieb aber unverletzt. Ersthelfer an der Unfallstelle erlitten einen Schock, ein Kriseninterventionsteam betreute sie.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren