Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

36-Jähriger fast zu Tode getreten: Acht Männer vor Gericht

27.05.2019 - Heidelberg (dpa/lsw) - Ein 36-Jähriger ist im August des vergangenen Jahres in Heidelberg nur knapp dem Tode entronnen. Er war nach einem Streit von einer Gruppe junger Männer fast zu Tode getreten worden. Acht mutmaßliche Täter stehen von heute an vor der Jugendkammer des Landgerichts Heidelberg. Vier von ihnen wirft die Staatsanwaltschaft versuchten Totschlag in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung und weiteren vier gefährliche Körperverletzung vor.

  • Die Statue der Justitia. Foto: Arne Dedert/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Statue der Justitia. Foto: Arne Dedert/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die acht Männer sollen dem Opfer und dessen 31 Jahre alten Begleiter laut Anklage nach einem Streit gefolgt sein. Vier hätten auf den Kopf und das Gesicht des 36-Jährigen getreten und dabei den möglichen Tod des Mannes in Kauf genommen. Die anderen vier jungen Männer standen dabei, ohne dem Gewaltausbruch Einhalt zu gebieten. Der Misshandelte erlitt lebensbedrohliche Kopfverletzungen.

Die jungen Männer stammen aus Sinsheim (Rhein-Neckar-Kreis), Forbach (Kreis Rastatt) und Ettlingen (Kreis Karlsruhe). Der verletzte Mann und dessen Freund sind aus Heidelberg.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren