Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Aue will Favorit VfB Stuttgart «überrumpeln»

22.08.2019 - Aue (dpa/lsw) – Im ersten Spiel nach der Beurlaubung von Cheftrainer Daniel Meyer sowie dessen Bruder und Assistenten André Meyer strebt Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue am Freitag (18.30 Uhr/Sky) gegen den VfB Stuttgart einen Überraschungserfolg an. «Trotz der turbulenten Woche freuen wir uns riesig auf dieses Spiel. Der VfB ist die stärkste Mannschaft der Liga, dennoch wollen wir unsere Chance nach vorn suchen», sagte Interimstrainer Marc Hensel am Donnerstag.

Der ehemalige Spieler verspricht ein Auer Team, das gegen den Absteiger aus der Bundesliga mutig auftreten möchte. «Wir wollen das Spiel auch als Chance nutzen, weil der Gegner nicht weiß, was auf ihn zukommt. Uns muss es gelingen, die Stuttgarter in den entscheidenden Phasen zu überrumpeln und vor Probleme zu stellen», erklärte Kapitän und Torhüter Martin Männel.

Mit Ausnahme von Dennis Kempe, Louis Samson und Steve Breitkreuz, die nach ihren Verletzungen zwar wieder trainieren können, aber noch keine Option für die Partie sind, sowie Malcolm Cacutalua (Reha nach Kreuzbandriss) stehen Hensel alle Spieler des Kaders zur Verfügung.

  • Marc Hensel. Foto: Robert Michael/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Marc Hensel. Foto: Robert Michael/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Aue (dpa/lsw) – Im ersten Spiel nach der Beurlaubung von Cheftrainer Daniel Meyer sowie dessen Bruder und Assistenten André Meyer strebt Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue am Freitag (18.30 Uhr/Sky) gegen den VfB Stuttgart einen Überraschungserfolg an. «Trotz der turbulenten Woche freuen wir uns riesig auf dieses Spiel. Der VfB ist die stärkste Mannschaft der Liga, dennoch wollen wir unsere Chance nach vorn suchen», sagte Interimstrainer Marc Hensel am Donnerstag.

Der ehemalige Spieler verspricht ein Auer Team, das gegen den Absteiger aus der Bundesliga mutig auftreten möchte. «Wir wollen das Spiel auch als Chance nutzen, weil der Gegner nicht weiß, was auf ihn zukommt. Uns muss es gelingen, die Stuttgarter in den entscheidenden Phasen zu überrumpeln und vor Probleme zu stellen», erklärte Kapitän und Torhüter Martin Männel.

Mit Ausnahme von Dennis Kempe, Louis Samson und Steve Breitkreuz, die nach ihren Verletzungen zwar wieder trainieren können, aber noch keine Option für die Partie sind, sowie Malcolm Cacutalua (Reha nach Kreuzbandriss) stehen Hensel alle Spieler des Kaders zur Verfügung.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren