Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Auto erfasst Fußgänger auf dem Gehweg: 38-Jährige stirbt

29.12.2019 - Baiersbronn (dpa/lsw) - Nach einem missglückten Überholmanöver ist eine Autofahrerin mit ihrem Wagen frontal in eine kleine Familie gefahren, die neben einer Bundesstraße auf dem Gehweg unterwegs war. Dabei starb eine 38 Jahre alte Frau; deren zwei Jahre alte Tochter wurde lebensgefährlich verletzt. Der Mann der Toten erlitt bei dem Unglück in der Nähe von Baiersbronn (Kreis Freudenstadt) leichte Verletzungen, teilte die Polizei am Sonntag weiter mit.

  • Ein Warndreieck mit dem Schriftzug «Unfall» steht auf einer Straße. Foto: Patrick Seeger/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Warndreieck mit dem Schriftzug «Unfall» steht auf einer Straße. Foto: Patrick Seeger/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ersten Erkenntnissen zufolge hatte die 27 Jahre alte Unfallfahrerin bei dem Unglück vom Samstag zuvor versucht, einen Bus zu überholen. In der unübersichtlichen Kurve hatte sie die Situation nach Worten eines Polizeisprechers aber offenbar völlig falsch eingeschätzt: Als ihr ein Auto auf der Gegenspur entgegenkam, lenkte sie abrupt nach rechts vor den Bus, der bereits eine Vollbremsung eingeleitet hatte und zum Stehen gekommen war. Das Auto der 27-Jährigen touchierte den Bordstein, wurde in die Luft gehebelt, überschlug sich und erfasste Mutter und Kind sowie auch den 44 Jahre alten Mann.

Die 38-Jährige starb noch am Unfallort. Das Kind wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die Autofahrerin und ihr Beifahrer kamen mit leichten Blessuren davon. Ob Alkohol im Spiel war, wird nun untersucht.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren