Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Einbrecher springen bei Flucht in den Rhein

17.11.2019 - Frick (dpa/lsw) - Drei mutmaßliche Einbrecher sind bei einer Polizeikontrolle in der Schweiz geflohen und an der Grenze zu Deutschland in den Rhein gesprungen. Zwei von ihnen konnten mit Hilfe der deutschen Polizei gefasst werden, vom Dritten fehlt weiterhin jede Spur.

  • Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach Angaben der Polizei vom Sonntag waren sie mit dem Auto in Richtung Stein am Rhein (Schweiz) geflohen. Nach einem Unfall entschieden sie sich für den Sprung in den Grenzfluss. Dort wurden sie mit mehreren Booten gesucht - wegen der niedrigen Temperaturen, seien die Beamten von Lebensgefahr ausgegangen, sagte ein Polizeisprecher.

Die beiden 18-Jährigen Verdächtigen kamen am späten Freitagabend unversehrt an Land. Die Männer sollten im Zuge einer Großaktion des Kantons Aargau - bei der Beamte gezielt nach Einbrecher fahndeten - kontrolliert werden. Im Auto der Verdächtigen wurde Einbruchswerkzeug und Sturmmasken gefunden, so ein Polizeisprecher.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren