Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Grüne: Anti-Terror-Übung im Parlament auswerten

20.10.2019 - Stuttgart (dpa/lsw) - Nach der gemeinsamen Anti-Terror-Übung von Polizei und Bundeswehr fordern die Grünen eine transparente Auswertung mit Beteiligung des Landtages. Man habe gesehen, dass es grundsätzlich sinnvoll sei, ein solches Szenario zu üben, um Abläufe und Kommunikationswege bei der Zusammenarbeit der unterschiedlichen Dienste zu überprüfen, betonte die Abgeordnete Andrea Bogner-Unden. «Um sicherzustellen, dass die Kommandostrukturen auch im Ernstfall klar geregelt sind, fordern wir, dass die Übung transparent ausgewertet und unter Einbindung parlamentarischer Gremien evaluiert wird», sagte sie.

  • Polizisten und eine weitere Person bei einer Anti-Terror-Übung am Stuttgarter Hauptbahnhof in Aktion. Foto: Marijan Murat/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Polizisten und eine weitere Person bei einer Anti-Terror-Übung am Stuttgarter Hauptbahnhof in Aktion. Foto: Marijan Murat/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Fokus der Sicherheitsarbeit müsse immer präventiv auf der Früherkennung und der Zerschlagung von terroristischen Strukturen liegen. «Auch hier gilt es die Zusammenarbeit der Behörden und Dienste weiter zu verbessern», sagte Bogner-Unden. Einsatzkräfte hatten am Samstag ein Szenario durchgespielt, bei dem ein Anschlag in der Konstanzer Fußgängerzone mit einer Autobombe, mehreren schwer bewaffneten Terroristen und Dutzenden Toten simuliert wurde.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren