Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Landesschülerkongress mit Kultusministerin Eisenmann

31.01.2020 - Sie wollen ein Wörtchen mitreden in der Bildungspolitik. Die Vertreter der rund 1,5 Millionen Schüler in Baden-Württemberg treffen sich zu ihrem Kongress. Diskussionspartnerin in Pforzheim ist auch die Kultusministerin.

  • Susanne Eisenmann, Kultusministerin des Landes Baden-Württemberg. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Susanne Eisenmann, Kultusministerin des Landes Baden-Württemberg. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Pforzheim (dpa/lsw) - Schülerinnen und Schüler aus ganz Baden-Württemberg wollen heute mit Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) diskutieren. Zwei Tage lang treffen sich mehr als 300 Teilnehmer zum Landesschülerkongress. Es geht nach Angaben des veranstaltenden Landesschülerbeirats um ein Themenspektrum, das von der Zeit des Unterrichtsbeginns über Notengebung bis zur Schule als demokratischer und nachhaltiger Lernort reicht. Ebenfalls eingeladen zum Landesschülerkongress sind die bildungspolitischen Experten der Landtagsfraktionen. Der Landesschülerbeirat vertritt nach eigenen Angaben die Interessen von rund 1,5 Millionen Schülern und berät das Kultusministerium.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren