Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Laschet: Bis Sommer keine langfristige Corona-Strategie

23.01.2021 - Der neue CDU-Vorsitzende Armin Laschet hält ein langfristiges Öffnungskonzept für die Zeit nach dem Corona-Lockdown für unrealistisch. «Es wird keine Strategie bis zum Sommer geben können, weil immer neue Fakten hinzukommen, auf die wir reagieren müssen», sagte Laschet am Samstag am Rande des Parteitags der Südwest-CDU in Stuttgart. Die neuen Virusvarianten aus Großbritannien und Südafrika könnten nochmal weiter mutieren. «Wir wissen nicht, welche Arten wir in den nächsten Wochen und Monaten noch erleben. Deshalb ist Auf-Sicht-fahren das einzig Richtige», sagte der nordrhein-westfälische Ministerpräsident.

  • Armin Laschet, CDU-Bundesvorsitzender, beim Parteitag der Südwest-CDU. Foto: Marijan Murat/dpa-Pool/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Armin Laschet, CDU-Bundesvorsitzender, beim Parteitag der Südwest-CDU. Foto: Marijan Murat/dpa-Pool/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Selbstverständlich sei es wichtig, Grundrechtseingriffe zurückzunehmen, wenn die Infektionszahlen sinken. «Nur zum jetzigen Zeitpunkt ist eine Öffnungsdiskussion falsch. Die Bedrohungslage ist noch zu groß.» Es müsse unbedingt vermieden werden, dass sich eine Mutation in Deutschland ausbreite. «Wir müssen alles tun, dass wir mit dem Impfen besser werden.» Das sei die einzige Möglichkeit, das Coronavirus in den Griff zu bekommen. «Und deshalb ist es richtig, dass auch die Bundeskanzlerin persönlich jetzt dieses Thema voranbringt und sich selbst drum kümmert.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren