Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Laster mit 27 Tonnen Splitt auf Autobahn 7 umgestürzt

30.04.2019 - Am Dienstag hat der Unfall eines beladenen Lasters für stundenlange Verkehrsbehinderungen auf der A7 gesorgt. Ursache war ein geplatzter Reifen.

  • Ein Flatterband mit der Aufschrift «Polizeiabsperrung» ist an einem Einsatzort zu sehen. Foto: Patrick Seeger/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Flatterband mit der Aufschrift «Polizeiabsperrung» ist an einem Einsatzort zu sehen. Foto: Patrick Seeger/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Westhausen (dpa/lsw) - Ein Laster ist auf der Autobahn 7 wegen eines geplatzten Reifens umgestürzt. Wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte, wurde der 63 Jahre alte Fahrer dabei leicht verletzt. Der Vorderreifen des Lasters sei am Morgen geplatzt, der Fahrer habe die Kontrolle über den Sattelzug verloren. Das mit 27 Tonnen Splitt beladene Fahrzeug stürzte auf die Seite und kam kopfüber mit dem Dach auf der Mittelleitplanke zum Liegen, wie es hieß. Zunächst war von Kies die Rede gewesen.

Der scharfkantigere Splitt wurde durch den Unfall auf der gesamten Fahrbahn verteilt. Außerdem waren etwa 150 Liter Diesel ausgelaufen, wie die Polizei weiterhin mitteilte. Die Feuerwehr habe den ausgelaufenen Kraftstoff binden und betroffenes Erdreich abtragen, können. Der Fahrer wurde aufgrund kleinerer Blessuren vom Rettungsdienst an der Unfallstelle versorgt.

Die Strecke zwischen Westhausen und Oberkochen (Ostalbkreis) musste stundenlang in beide Richtungen gesperrt werden, da der Laster auf der Mittelleitplanke zum Liegen kam und sich ein Teil seiner Fracht auf der Fahrbahn verteilte. Auf der Gegenfahrbahn in Richtung Ulm gab es ebenfalls Verkehrsbehinderungen, die Strecke war aber teilweise befahrbar.

Die Fahrbahnen in Richtung Würzburg mussten bis in den Nachmittag hinein gesperrt bleiben. Der Verkehr wurde umgeleitet. Die Polizei bezifferte den Schaden an dem Sattelzug mit etwa 150 000 Euro. An der Leitplanke der A7 entstand ein Schaden von etwa 20 000 Euro. Außerdem hatte ein Autofahrer nach dem Unfall nach rechts ausweichen müssen und dabei einen Leitpfosten überfahren. Dadurch entstand ein weiterer Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren