Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mann soll Freundinnen der Enkeltöchter missbraucht haben

10.07.2020 - Wegen des Verdachts des mehrfachen sexuellen Missbrauchs von sechs Mädchen ist ein 63-jähriger Mann aus Bühl (Kreis Rastatt) in Haft. Wie die Staatsanwaltschaft auf ihrer Homepage mitteilt, werden dem Mann Missbrauch in 179 Fällen vorgeworfen, darunter in 14 Fällen schwerer Missbrauch. Auch ein Versuch wird ihm zur Last gelegt.

  • Eine goldfarbene Justitia-Figur. Foto: Britta Pedersen/zb/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine goldfarbene Justitia-Figur. Foto: Britta Pedersen/zb/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Mann soll sich von 2005 bis 2019 in seinem Haus und anderswo an einem Mädchen aus der Nachbarschaft und an fünf Freundinnen seiner Enkelinnen vergangen haben. Die Mädchen waren der Anklagebehörde zufolge bei den Taten zwischen 5 Jahre und 11 Jahre alt.

Die Taten wurden erst im vergangenen Januar bekannt. Eine inzwischen erwachsene junge Frau hatte den Mann angezeigt. Weil die Richterin beim Amtsgericht Baden-Baden bei dem Beschuldigten Wiederholungsgefahr sieht, ordnete sie Untersuchungshaft an. Der Mann sei nicht geständig, so die Staatsanwaltschaft. Zuvor hatten verschiedene Medien darüber berichtet.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren