Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Nach Fund von Frauenleiche: Tatverdächtiger schweigt

28.05.2019 - Rust (dpa/lsw) - Nach dem Fund einer Frauenleiche am Rhein bei Rust im Ortenaukreis hat die Polizei den Fundort am Dienstag erneut abgesucht. Aus dem persönlichen Besitz der Toten fehlten Gegenstände, teilten die Ermittler mit. Diese könnten bei der Aufklärung des Falls helfen, daher würden sie gesucht. Die Polizei sei sich inzwischen sicher, dass der Fundort der Leiche nicht der Tatort sei. Details hierzu nannten die Ermittler nicht. Die 33 Jahre alte Frau wurde seit Ende April vermisst, ihre Leiche wurde Mitte Mai gefunden.

  • Polizisten durchsuchen die Umgebung des Fundortes einer Frauenleiche nach Spuren. Foto: Benedikt Spether © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Polizisten durchsuchen die Umgebung des Fundortes einer Frauenleiche nach Spuren. Foto: Benedikt Spether © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Polizei hat einen Tag nach dem Fund der Toten einen 30 Jahre alten Mann aus dem persönlichen Umfeld der Frau festgenommen. Er sitzt in Untersuchungshaft. Dieser Tatverdächtige schwiege zu den Vorwürfen, hieß es. Angaben zum Motiv könne die Polizei nicht machen.

Die Frau arbeitete Medienberichten zufolge in Rust als Artistin im Europa-Park, zudem war sie im Fernsehen in der RTL-Castingshow «Deutschland sucht den Superstar» (DSDS) aufgetreten.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren