Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Regierung informiert über Lage zum Coronavirus

31.03.2020 - Das öffentliche Leben in Baden-Württemberg läuft wegen des Coronavirus nur noch auf Sparflamme. Zeigt das eine Wirkung bei der Ausbreitung des Virus?

  • Das Logo der Agentur für Arbeit an einem Briefkasten. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Logo der Agentur für Arbeit an einem Briefkasten. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Über die aktuelle Coronalage in Baden-Württemberg informiert heute die grün-schwarze Landesregierung. Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Sozialminister Manne Lucha (beide Grüne) und Innenminister Thomas Strobl (CDU) geben zunächst öffentliche Statements und beantworten dann Fragen von Journalisten. Die Pressekonferenz wird über einen Livestream übertragen.

Eine zentrale Frage dürfte dabei sein, ob die Einschränkungen des öffentlichen Lebens mittlerweile Wirkung bei der Verbreitung des Coronavirus zeigen. Seit dem 23. März gilt, dass nur noch zwei Menschen draußen zusammen unterwegs sein dürfen. Ausnahmen gibt es nur für Familien. Es ist aber nicht verboten, die Wohnung zu verlassen - etwa für Arztbesuche, zum Einkaufen, um anderen zu helfen, um frische Luft zu schnappen oder um alleine Sport zu treiben. Auch der Weg zur Arbeit bleibt erlaubt. Die Schulen und Kitas in Baden-Württemberg sind schon seit zwei Wochen geschlossen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren