Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

SPD-Politiker Körner wirbt bei anderen Parteien für sich

10.01.2020 - Stuttgart (dpa/lsw) - Der potenzielle SPD-Kandidat für das Amt des Stuttgarter Oberbürgermeisters Martin Körner strebt bei seiner Kandidatur eine breite Unterstützung über die eigenen Parteigrenzen hinaus an. Er wolle auch Mitglieder der FDP, der Freien Wähler und der Stadtisten motivieren, für ihn zu werben, sagte der 49 Jahre alte Fraktionschef im Gemeinderat am Freitag. Als seine politischen Schwerpunkte nannte er den Wohnungsbau, die Verkehrspolitik und den Ausbau des Nahverkehrs.

  • Martin Körner (SPD) spricht auf einer Pressekonferenz. Foto: Tom Weller/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Martin Körner (SPD) spricht auf einer Pressekonferenz. Foto: Tom Weller/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Auch der SPD-Bürgermeister von Tengen im Kreis Konstanz, Marian Schreier, will Chef im Stuttgarter Rathaus werden. Er kann aber wohl nicht auf die Unterstützung des Kreisvorstands der SPD Stuttgart zählen. Die Oberbürgermeister-Wahl ist am 8. November 2020.

Amtsinhaber Fritz Kuhn (Grüne) hatte am Dienstag erklärt, nicht für eine zweite Amtszeit antreten zu wollen. Die Grünen setzen eine Findungskommission ein, um einen neuen Kandidaten zu finden. Dabei ist vor allem Landtagspräsidentin Muhterem Aras im Gespräch, die eine Kandidatur zumindest nicht ausgeschlossen hat. Bei der CDU kursieren mehrere Namen - auch sie hat eine Findungskommission eingesetzt.

Der Kreisvorsitzende der FDP Stuttgart, Armin Serwani, sagte: «Wir führten und führen derzeit mit Persönlichkeiten aus den Reihen der Freien Demokraten zwecks Kandidatur Gespräche, ebenso wie mit externen Kandidatinnen und Kandidaten, zu denen auch Martin Körner zählt.» Die endgültige Entscheidung über die Nominierung bei der SPD findet auf der Kreiskonferenz am 3. Februar statt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren