Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

SPD fordert 1000 zusätzliche Lehrerstellen fürs Land

11.08.2020 - Der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch fordert vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie 1000 zusätzliche Lehrkräfte im Land für das neue Schuljahr. Statt dem vom Kultusministerium geplanten zweiwöchigen Nachhilfeunterricht am Ende der Sommerferien brauche es ein Nachhilfeprogramm für das ganze nächste Schuljahr, sagte Stoch im «Schwäbischen Tagblatt» (Dienstag). Baden-Württemberg solle 1000 zusätzliche Lehrkräfte einstellen, um zu unterrichten, wo Unterricht sonst ausfallen würde, und außerdem Nachhilfeunterricht zu geben. Den Schülern müsse geholfen werden, den Rückstand der vergangenen Monate aufzuholen.

  • Schülerinnen und Schüler sitzen in ihrem Klassenraum. Foto: Marcel Kusch/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Schülerinnen und Schüler sitzen in ihrem Klassenraum. Foto: Marcel Kusch/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Es gebe jedes Jahr Lehrkräfte, die keine Stelle bekämen, sagte Stoch der Deutschen Presse-Agentur. «Aus dem Reservoir aus diesen ausgebildeten Lehrkräften würde ich gerne schöpfen», sagte Stoch. Man könne sie zunächst für ein Jahr befristet einstellen, bevor sie am Supermarkt an der Kasse säßen, sagte Stoch.

«Ich muss daran erinnern, dass wir nach wie vor einen Mangel an Lehrkräften haben», reagierte Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) auf die Forderung Stochs. Sie begründete das mit Planungsfehlern in der Vergangenheit, gerade aus den Zeiten, als Stoch selbst Kultusminister war. So sei versäumt worden, die Studienplatzkapazitäten auszuweiten.

Viele Junglehrkräfte seien zudem räumlich nicht mobil genug und würden sich schwer damit tun, eine Stelle etwa im ländlichen Raum in Betracht zu ziehen. «Vor diesem Hintergrund halte ich es nicht für sinnvoll, zusätzliche Lehrerstellen auszuschreiben, die wir dann gar nicht besetzten könnten», sagte Eisenmann. Das Einstellungsverfahren beim Kultusministerium sei in vollem Gange. Zum aktuellen Schuljahr besteht demnach ein Einstellungsbedarf von 6000 Lehrkräften, bis Ende Juli konnten bereits etwa 4000 Stellen besetzt werden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren