Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Stuttgart 21: Kanal unter Bahnsteighalle fertiggestellt

13.10.2020 - 390 Meter lang und bis zu 22 Meter unter der Erde - für den Bau des künftigen Stuttgarter Tiefbahnhofs ist einer der größten und wichtigsten Abwasserkanäle der Landeshauptstadt verlegt worden. Nach mehr als fünf Jahren Bauzeit werde der Kanal noch in dieser Woche an das Abwassernetz angeschlossen, sagte ein Sprecher des Bahnprojekts am Dienstag. 145 Meter des sogenannten Düker Nesenbach führen direkt unter der neuen Bahnsteighalle hindurch.

  • Ein Mann fotografiert mit seinem Smartphone den neuen Abwasserkanal «Düker Nesenbach». Foto: Christoph Schmidt/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Mann fotografiert mit seinem Smartphone den neuen Abwasserkanal «Düker Nesenbach». Foto: Christoph Schmidt/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Kanal besteht den Angaben nach aus drei Rohren: Im kleinsten fließe das normale Abwasser, das zweite komme bei Starkregen zum Einsatz. Das dritte Rohr ist sieben mal dreieinhalb Meter groß und werde vor allem bei Hochwasser benötigt. Laut dem Sprecher können bis zu 100 000 Liter Wasser pro Sekunde durch den Düker fließen.

Die Bauarbeiten hatten im Frühjahr 2015 begonnen. Dabei wurden 20 000 Kubikmeter Beton und 2800 Tonnen Stahl verbaut. Der Kanal hat laut Bahn einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag gekostet.

An dem unterirdischen Durchgangsbahnhof in Stuttgart wird seit Jahren gebaut. Das Projekt umfasst neben «Stuttgart 21» auch die Neubaustrecke von Wendlingen nach Ulm. Nach letzten Schätzungen soll es 8,2 Milliarden Euro kosten. Im Finanzierungsvertrag waren im Jahr 2009 noch 4,5 Milliarden Euro festgelegt worden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren