Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Turbine Potsdam verliert 4:5 gegen Freiburg

13.10.2019 - Potsdam (dpa) - Turbine Potsdam verliert in der Frauenfußball-Bundesliga weiter an Boden. Am Sonntag unterlag der Ex-Meister vor 1471 Zuschauern im Karl-Liebknecht-Stadion dem SC Freiburg in einem dramatischen Spiel mit 4:5 (0:3). Durch die dritte Niederlage in Folge rutschten die Turbinen in der Tabelle auf den achten Rang ab. Allerdings zeigten die Potsdamerinnen Moral, glichen in der Schlussphase zum 4:4 aus. Doch in der Nachspielzeit versetzte die dreifache Torschützin Rebecca Knaak mit einem Traumtor in den Winkel Potsdam den K.o.

  • Ein Ball geht ins Netz. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Ball geht ins Netz. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Freiburg erwischte einen Blitzstart und ging durch Knaak (3.) früh in Führung. Und für die Turbinen kam es kurze Zeit später noch dicker, da Klara Bühl für die Breisgauerinnen auf 2:0 erhöhte (7.). Noch vor der Pause verwandelte Knaak einen Foulelfmeter zum dritten Freiburger Tor (29.). In der zweiten Halbzeit war Turbine bemüht, dem Spiel noch eine Wendung zu verleihen. Und tatsächlich traf Lara Prasnikar zum 1:3 (60.), dann gelang Anna Gasper vom Elfmeterpunkt der Anschlusstreffer (62.). Doch Freiburg erhöhte durch die eingewechselte Verena Wieder (69.). Noch immer gab sich Turbine nicht geschlagen, kam durch Nina Ehegötz (80.) und Gasper (83.) zum Ausgleich, ehe Knaak ihren großen Auftritt hatte.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren