Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Ungemütliches Wetter im Südwesten erwartet

23.01.2020 - Stuttgart (dpa/lsw) - Trüb und kalt bleibt das Wetter in Baden-Württemberg auch am Donnerstag und Freitag - ehe es am Wochenende etwas wärmer wird. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) ist es am Donnerstagmorgen frostig und glatt. Im Norden bestehe geringes Glatteisrisiko. Voraussichtlich ist es überwiegend bedeckt und neblig, nur über dem Schwarzwald ist es wolkenfrei.

  • Nebel zieht vor der Burg Hohenzollern auf. Foto: Sebastian Gollnow/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Nebel zieht vor der Burg Hohenzollern auf. Foto: Sebastian Gollnow/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Auch im Laufe des Tages bleibt es vorerst trüb, die Sonne scheint vor allem im Südwesten des Landes. Bei Höchsttemperaturen zwischen -1 und 6 Grad weht ein schacher Ostwind, im Bergland sind auch frische Böen zu erwarten. In der Nacht zum Freitag bleibt es neblig bei Sichtweiten von teils unter 150 Metern.

Auch am Freitag ist es laut DWD morgens gebietsweise neblig. Im Laufe des Tages ziehen von Südwesten her Wolken auf, aber es bleibt trocken. Bei Höchstwerten von 2 bis 8 Grad weht nur wenig Wind. In der Nacht zum Samstag wird es bewölkter, mancherorts regnet es. Am Wochenende bleibt es dann bewölkt, aber zunächst trocken. Am Sonntag steigen die Höchstwerte voraussichtlich auf bis zu 11 Grad an.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren