Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Waldbrandgefahr soll in zweiter Wochenhälfte abnehmen

11.08.2020 - Die Waldbrandgefahr in weiten Teilen Baden-Württembergs ist angesichts fehlender Niederschläge hoch. Am Dienstag zählte der Deutsche Wetterdienst (DWD) zwei kleine Gebiete in Nord- und Mittelbaden sogar zur höchsten Indexstufe fünf. Für größere Gebiete hauptsächlich im Norden und Westen des Landes galt Stufe vier. In der zweiten Wochenhälfte soll die Lage deutlich entspannter sein. Am Freitag wird der Prognose zufolge in fast ganz Baden-Württemberg der niedrigste Waldbrandgefahrenindex eins gelten. Ausnahmen sollen der Nord- und Südwesten mit etwas größerer Waldbrandgefahr sein. Gewitter und schauerartiger Regen dürften Erleichterung bringen.

  • Die Sonne strahlt durch Bäume in einem Waldstück. Foto: Christoph Schmidt/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Sonne strahlt durch Bäume in einem Waldstück. Foto: Christoph Schmidt/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren