Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Waldhof Mannheim vor Umbruch: Neuer Trainer gesucht

05.07.2020 - Der SV Waldhof Mannheim steht vor einem Umbruch. Neben Trainer Trares verlassen auch viele Spieler den Verein. Auch wirtschaftlich drohen wegen der Coronavirus-Pandemie schwere Zeiten. Immerhin gibt es positive Signale vom Mäzen.

  • Mannheims Trainer Bernhard Trares geht übers Spielfeld. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Mannheims Trainer Bernhard Trares geht übers Spielfeld. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Lange träumte der SV Waldhof Mannheim vom Durchmarsch in die 2. Bundesliga, doch am Ende der Corona-Saison in der 3. Fußball-Liga ging dem Aufsteiger die Luft aus. Nach dem torlosen Remis zum Abschluss gegen den FSV Zwickau beendeten die Kurpfälzer die Spielzeit 2019/20 mit 56 Punkten auf Rang neun.

Beim Blick in die Zukunft stehen viele Fragezeichen. Trainer Bernhard Trares und viele Leistungsträger verlassen den Verein, der auch wirtschaftlich vor schweren Zeiten steht. «Es geht um Existenzbewahrung», sagte Club-Präsident Bernd Beetz.

Der Unternehmer, der die Mannheimer in den vergangenen Jahren mit Zuwendungen von mehreren Millionen Euro gestützt hat, sieht alle Drittligisten in den kommenden Monaten vor großen Herausforderungen. «Ich glaube, keiner hat eine Perspektive, wie es weitergeht», sagte Beetz. «Wir hoffen, dass es keine zweite Welle gibt und sukzessive wieder Zuschauer zugelassen werden», formulierte Beetz seine Hoffnung auf etwas mehr wirtschaftliche Planbarkeit.

Eine sportliche Zielsetzung für die nächste Spielzeit sei momentan nicht möglich. Unabhängig davon stellte der Mäzen weitere finanzielle Unterstützung in Aussicht: «Der Waldhof ist für meine Familie eine Herzensangelegenheit.»

Klar ist, dass es einen Umbruch geben wird. Vor dem Saisonfinale gegen Zwickau wurden am Samstag sieben Spieler offiziell verabschiedet, darunter waren mit Kevin Conrad und Michael Schultz zwei Stammkräfte. In den nächsten Tagen könnten mit Maurice Deville, Gianluca Korte und Valmir Sulejmani, deren Arbeitspapiere ebenfalls ausgelaufen sind, weitere Leistungsträger den Verein verlassen.

Priorität bei den Planungen hat aber zunächst die Suche nach einem neuen Trainer, nachdem Bernhard Trares seinen Vertrag nicht verlängert hat. «Wir wollen so schnell wie möglich eine Entscheidung treffen, werden aber keinen Schnellschuss tätigen», sagte der Sportliche Leiter Jochen Kientz. Die Kandidatenliste ist derzeit überschaubar.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren