Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

1. FC Nürnberg will «Aufbruchstimmung» gegen HSV mitnehmen

28.01.2020 - Nürnberg (dpa/lno) - Der 1. FC Nürnberg will für die schwierige Aufgabe in der 2. Fußball-Bundesliga beim Hamburger SV den Schwung aus seiner Vorbereitung mitnehmen. «Sicherlich muss eine Aufbruchstimmung da sein, die ist auch bei der Mannschaft da, die ist bei uns allen da. Aber wir dürfen die Augen nicht verschließen vor dem Tabellenplatz. Wir sind 16.», sagte Trainer Jens Keller vor der Partie am Donnerstag (20.30 Uhr/Sky) beim Aufstiegsanwärter.

  • Der Nürnberger Trainer Jens Keller steht vor Spielbeginn auf dem Platz. Foto: Daniel Karmann/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Nürnberger Trainer Jens Keller steht vor Spielbeginn auf dem Platz. Foto: Daniel Karmann/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In der Vorbereitung gab es für die Franken einen 5:2-Sieg gegen den FC Bayern, ein 0:2 gegen NK Osijek und ein 0:5 gegen ZSKA Sofia. «Wir wollen die Euphorie und die positiven Erlebnisse aus der Vorbereitung mitnehmen», sagte Keller und warnte vor zu viel Respekt vor dem Abstiegskampf. «Wer Angst hat, ist gelähmt, der wird nicht viel erreichen.»

Verzichten muss Keller im Auswärtsspiel auf Enrico Valentini und Iuri Medeiros. Bei Felix Lohkemper und Patrick Erras gab es noch kleine Fragezeichen. Neuzugang Philip Heise (Norwich City) wird vermutlich nicht im Kader stehen, da er wegen muskulärer Probleme einige Einheiten verpasste.

Im Tor wird nach der Verletzung von Felix Dornebusch wieder mit Christian Mathenia geplant. Mehr als drei Monate nach einem Kniescheibenbruch stand der ehemalige Hamburger zuletzt beim Test im Trainingslager wieder auf dem Platz. Andreas Lukse wird als Vertreter vermutlich auf der Bank Platz nehmen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren