Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

App klärt über Widerstandsgruppe «Weiße Rose» auf

20.01.2021 - Mit einer App will die Weiße Rose Stiftung über die gleichnamige Widerstandsgruppe rund um die Geschwister Hans und Sophie Scholl aufklären. In vier virtuellen Rundgängen könnten Besucher die Entstehung des Freundeskreises und dessen Weg in den Widerstand nachvollziehen, teilte die Stiftung am Mittwoch in München mit. Kooperationspartner für «Weiße Rose. Die App» ist die Ludwig-Maximilians-Universität (LMU), wo eine Gedenkstätte für die Widerstandskämpfer eingerichtet wurde.

  • Hans und Sophie Scholl von der Widerstandsgruppe "Weiße Rose" an der Münchner Universität. Foto: -/ADN/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Hans und Sophie Scholl von der Widerstandsgruppe "Weiße Rose" an der Münchner Universität. Foto: -/ADN/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Stiftung will mit der von zwei Lehramtsstudenten entwickelten App auch einer Vereinnahmung durch rechte Kreise oder Corona-Leugner begegnen. «Davon distanzieren wir uns», sagte Pressesprecherin Andrea Brill. Die Stiftung setze deshalb auf Aufklärung. Diese digitale Möglichkeit der Information sei umso wichtiger, als die Gedenkstätte wegen des Corona-Lockdowns momentan geschlossen sei.

In der Tat liefert die App auch virtuell reichlich Informationen. Nachlesen kann man hier etwa die Flugblätter, in denen die Freunde ab 1942 das nationalsozialistische Regime kritisierten und zum Widerstand aufriefen. Bei der Verteilung des sechsten Flugblattes im Lichthof der LMU waren die Geschwister Scholl im Februar 1943 festgenommen und später hingerichtet worden. Auch andere aus dem Kreis wurden inhaftiert und ermordet. Es gibt Informationen, wie der Freundeskreis zusammenfand und wie sich daraus eine Widerstandsgruppe entwickelte, ebenso Einblicke in die Prozessunterlagen. Hinzu kommen viele Fotos sowie Dokumente und Zeitungsartikel.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren