Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Augsburg-Manager Reuter: Klassenverbleib trotz 6:0

21.04.2019 - Augsburg (dpa) - Nach dem 6:0 seines FC Augsburg gegen den VfB Stuttgart hat auch Geschäftsführer Stefan Reuter kaum noch Zweifel am Klassenverbleib der bayerischen Schwaben. Vier Spieltage vor Saisonende der Fußball-Bundesliga beträgt der Vorsprung des FCA auf die Stuttgarter zehn Zähler - damit ist ein Abrutschen auf den Relegationsrang nur noch theoretisch möglich. «Es ist ja nicht davon auszugehen, dass die Mannschaften unten alle Spiele gewinnen», sagte Reuter am Sonntag in der Sendung «Doppelpass» bei Sport1.

  • Sportdirektor Stefan Reuter sitzt bei einer Pressekonferenz des FC Augsburg. Foto: Stefan Puchner/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Sportdirektor Stefan Reuter sitzt bei einer Pressekonferenz des FC Augsburg. Foto: Stefan Puchner/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Dennoch forderte der Manager von seinem Team und Neu-Trainer Martin Schmidt weiter Leistung und Konzentration. Er verwies dabei auf das Restprogramm mit reizvollen Partien. «Du hast in jedem Spiel nochmal die Motivation zu punkten», sagte er und kündigte an: «Wir wollen es aus eigener Kraft am Freitagabend gegen Leverkusen fix machen.»

Dass der Einstand von Coach Schmidt mit den Erfolgen in Frankfurt (3:1) und nun gegen Stuttgart so glänzend gelingt, kam auch für den Ex-Profi und Weltmeister von 1990 überraschend. «Das ist wirklich unglaublich gut und positiv gelaufen», sagte er nach dem höchsten Bundesliga-Sieg der Augsburger. Er lobte bei Schmidt als Nachfolger von Manuel Baum «die Kunst, den Spielern Lockerheit zu vermitteln».

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren