Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Ausgezeichneter Lewandowski stolz

02.10.2020 - Robert Lewandowski ist der beste Fußballer des Kontinents. Der FC Bayern räumt bei der Preisvergabe in Genf groß ab. In der Champions League geht's gegen Atlético Madrid, Salzburg und Lok Moskau.

  • Robert Lewandowski von München jubelt über ein Tor. Foto: Sven Hoppe/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Robert Lewandowski von München jubelt über ein Tor. Foto: Sven Hoppe/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Es wäre angesichts der Dominanz des FC Bayern gar nicht aufgefallen. Aber dann erwähnte Robert Lewandowski die beiden nicht eingeladenen Superstars doch noch. «Es bedeutet mir viel, dass ich diese Trophäe in der aktiven Zeit von Lionel Messi und Cristiano Ronaldo gewinnen konnte», sagte der Münchner Stürmerstar nach seiner Wahl zum besten Fußballer Europas. Erstmals seit 2006 waren weder der Argentinier vom FC Barcelona noch der Portugiese von Juventus Turin unter den Top-3 der prestigeträchtigen Wahl.

Bei der Auslosung der Champions League, die wie die Vergabe der UEFA-Preise am Donnerstagabend in einem Genfer TV-Studio vorgenommen wurde, konnten beide Namen dann doch noch groß gespielt werden. Die Dauerrivalen treffen mit ihren Clubs in Gruppe G erstmals so früh in der Königsklasse aufeinander. «Der erste Knaller», schrieb die spanische Zeitung «Marca». Vor seinem Wechsel nach Turin hatte Ronaldo neun Jahre in Spanien für Real Madrid gespielt und Großes geleistet. Auch der Dauervergleich mit Messi prägte diese Zeit.

Die vergangene Saison wirkte schon ein wenig wie der Abschied der beiden dominanten Spieler der letzten zehn bis 15 Jahre. In der Champions League schied Ronaldo mit Turin im Achtelfinale aus. Messi kassierte mit Barcelona das demütigende 2:8 im Halbfinale gegen den FC Bayern, der im Anschluss zum Titel stürmte.

«Wir haben eine junge Mannschaft mit großem Potenzial», sagte Lewandowski nach seiner absolut verdienten Kür. Mit 477 Punkten bekam der 32-Jährige mehr als fünfmal so viele Zähler wie der Zweite Kevin De Bruyne (90) von Manchester City. Bayern-Kollege Manuel Neuer wurde mit 66 Punkten Dritter. Sollte es in diesem Jahr eine Wahl des Weltfußballers geben, wäre Lewandowski auch da Favorit; auch wenn bei der Auszeichnung des Weltverbands FIFA Trainer und Fans auf der ganzen Welt stimmberechtigt sind, die womöglich noch mehr an den großen Namen von Messi und Ronaldo hängen.

«Robert Lewandowski steht für Tore und Spektakel - für das, was die Fans am Ende an diesem Sport so begeistert», sagte Bayern-Präsident Herbert Hainer. Neben Lewandowski, der zudem als bester Stürmer der vergangenen Saison geehrt wurde, gewannen auch Neuer als bester Torwart, Joshua Kimmich als bester Verteidiger und Erfolgscoach Hansi Flick als bester Trainer UEFA-Wahlen. «Es war ein historischer Abend für den FC Bayern», kommentierte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.

Beim Neustart der Champions League ab 20. Oktober treffen die Bayern ab Mittw Oktober in Gruppe A auf Atlético Madrid, RB Salzburg und Lokomotive Moskau. «Als aktueller Champions-League-Sieger bist du gleich wieder unter Zugzwang», kommentierte Angreifer Thomas Müller.

«Wir möchten, nachdem wir den Thron in Europa bestiegen haben, in der Sonne bleiben. Wir erwarten Spiele, die nicht einfach werden», sagte Rummenigge. «Es gibt kein leichtes Los in der Champions League. Champions spielen gegen Champions», äußerte Flick. «Wir erwarten wie jedes Jahr eine Challenge. Aber der Champions-League-Sieger geht als Favorit in die Gruppe», kommentierte Kapitän Neuer selbstbewusst.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren