Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Auto kracht im Gegenverkehr in Lastwagen

02.06.2020 - Schrecklicher Unfall in Oberbayern: Ein mit vier jungen Heranwachsenden besetztes Auto gerät an der Auffahrt zu einer Bundesstraße in den Gegenverkehr. Ein 18- und ein 19-Jähriger sterben noch vor Ort.

  • Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Beim Frontalzusammenstoß eines Autos mit einem Lastwagen bei Reichertshofen (Landkreis Pfaffenhofen) sind zwei junge Männer im Alter von 18 und 19 Jahren gestorben. Zwei weitere Männer im Alter von 19 Jahren sind lebensgefährlich verletzt, wie ein Polizeisprecher am Dienstagabend sagte. Das mit vier Menschen besetzte Auto war am Dienstag an der Abfahrt von der Bundesstraße 300 auf die Bundesstraße 13 in einer Kurve aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn gekommen. Dort stieß es mit hoher Geschwindigkeit mit einem Asphalttransporter zusammen.

Die beiden Männer, die auf der Rückbank des Autos saßen, starben noch am Unfallort. Der Fahrer und der Beifahrer wurden mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Der 49 Jahre alte Fahrer des Lastwagens kam mit Prellungen und einem Schock ins Hospital.

Die Bundesstraße 13 wurde für mehrere Stunden gesperrt. Feuerwehr und Polizei waren mit einem Großaufgebot von mehr als 60 Einsatzkräften vor Ort. Auch ein Kriseninterventionsteam war tätig.

An der Stelle seien bislang keine Unfallhäufigkeiten bekannt gewesen, sagte der Polizeisprecher weiter.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren