Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Kommunen auch in schrumpfenden Regionen gut ausstatten

18.07.2018 - Coburg (dpa/lby) - Bayerns Kommunen müssen in allen Landesteilen gleich gut finanziell aufgestellt sein - dafür hat der Bayerische Städtetag am Mittwoch zu Beginn seiner Vollversammlung in Coburg geworben. «Nur wenn Städte und Gemeinden – in Ballungszentren ebenso wie in ländlichen Räumen, in Boomregionen wie in schrumpfenden Regionen – gut finanziell ausgestattet sind, können die Kommunen ihre Aufgaben erfüllen», sagte der Präsident des Städtetags und Oberbürgermeister von Augsburg, Kurt Gribl (CSU).

  • Kurt Gribl, Vorsitzender des Bayerischen Städtetags (CSU) und Bürgermeister Augsburgs. Foto: Matthias Balk/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Kurt Gribl, Vorsitzender des Bayerischen Städtetags (CSU) und Bürgermeister Augsburgs. Foto: Matthias Balk/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Von den Politikern in Bund und Land fordern die Bürgermeister und Oberbürgermeister beispielsweise mehr Unterstützung beim Wohnungsbau. «Städte und Gemeinden wenden beträchtliche Mittel auf, um die Versorgung mit bezahlbaren Wohnungen sicherzustellen. Alleine können Städte und Gemeinden diese Aufgabe nicht stemmen», sagte der Fürther Oberbürgermeister Thomas Jung (SPD). Kommunale Wohnungsunternehmen und soziale Wohnungsbaugesellschaften bräuchten mehr Geld. Und die Kommunen bräuchten mehr Fläche, um sowohl Wohnungen bauen zu lassen als auch Schulen oder Kitas errichten zu können.

Am Donnerstag werden Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Politiker der Landtagsfraktionen erwartet, um vor den Bürgermeistern und Oberbürgermeistern zu sprechen. Dem Städtetag gehören rund 285 Kommunen an.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren