Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Bayern-Profi Boateng: Offen gegen Diskriminierung vorgehen

20.07.2020 - Sportler müssten bei gesellschaftlichen Themen wie Rassismus aus Sicht des einstigen Fußball-Weltmeisters Jérôme Boateng noch öfter ihre Stimme erheben. «Sportler haben eine große Reichweite, und es gehört bei einem Vorbild dazu, dass man Verantwortung übernimmt», sagte der Abwehrspieler des deutschen Rekordmeisters FC Bayern München in einem am Montag veröffentlichten Interview des Vereinsmagazins «51».

  • Jerome Boateng. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Jerome Boateng. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zivilcourage sei für eine «funktionierende Gesellschaft gerade in diesen bewegten Zeiten vielleicht wichtiger denn je. Es ist falsch, zuhause auf der Couch zu sitzen und zu sagen: Mich geht das nichts an. Kampf gegen Diskriminierung bedeutet auch, sich offen dagegen auszusprechen.»

Der in Berlin geborene Boateng, dessen Vater aus Ghana kommt, ist selbst immer wieder mit Rassismus konfrontiert worden. «Ich denke, für viele ist es schwer, nachzuempfinden, was für ein Schmerz ausgelöst wird, wenn man wegen seiner Hautfarbe oder auch wegen seiner Religion anders behandelt wird», sagte Boateng.

Der 31-Jährige will sich in Zukunft für antirassistische, integrative Projekte mit Kindern engagieren - er führe dazu bereits Gespräche. Seinen neunjährigen Töchtern versucht er vor allem Selbstbewusstsein zu vermitteln. «Und dass sie eine Stimme haben. Werden sie oder Freunde von ihnen angefeindet, sollen sie das nicht in sich reinfressen, sondern versuchen, das in einem vernünftigen Austausch zu lösen», sagte Boateng.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren