Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Bayern ohne Coman, Neuer: «Stehen voll im Saft»

07.08.2020 - Vor dem geplanten Flug nach Portugal müssen die Bayern noch das Viertelfinalticket endgültig lösen. Nach dem 3:0-Hinspielsieg gegen Chelsea muss das allerdings ohne einen Außenstürmer gelingen.

  • Bayerns Kingsley Coman in Aktion. Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images Europe/Pool/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Bayerns Kingsley Coman in Aktion. Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images Europe/Pool/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Auf dem angestrebten Weg zum Triple betrachten die Double-Sieger des FC Bayern das Achtelfinalrückspiel gegen den FC Chelsea bereits als Einstieg in die Endrunde der europäischen Fußball-Königsklasse. «Es ist für uns ein Re-Start in das Champions-League-Turnier. Das Ziel ist, Chelsea zu schlagen», sagte Kapitän Manuel Neuer am Freitag in München. Das Hinspiel in London hatten die Bayern vor mehr als fünf Monaten mit 3:0 gewonnen.

Die letzten Zweifel an einer Teilnahme am «Final-8-Turnier» vom 12. bis 23. August in Lissabon müssen die Münchner ohne Außenstürmer Kingsley Coman beseitigen. Der angeschlagene Franzose wird am Samstag (21.00 Uhr/Sky) ausfallen, wie Trainer Hansi Flick bestätigte.

Erste Option für Coman auf dem linken Flügel ist der Brasilianer Philippe Coutinho, dem Flick am Freitag eine sehr gute Verfassung bescheinigte. «Ich mag Philippe als Fußballer sehr», sagte Flick. Als weitere Alternative steht der Kroate Ivan Perisic zur Verfügung.

Selbst eine Niederlage mit zwei Toren Unterschied könnten sich die Bayern bei der Neuauflage des verlorenen Champions-League-Endspiels von 2012 in der diesmal zuschauerlosen Allianz Arena leisten. Flick will das Viertelfinalticket aber unbedingt mit einem weiteren Erfolg und einer überzeugenden Leistung lösen. Man wolle «aus der eigenen Stärke heraus das Spiel gestalten», kündigte der 55-Jährige an.

Zur hochkarätig besetzten Königsklassen-Endrunde in Lissabon mochte sich Flick vorab nicht groß äußern. Was nach Chelsea komme, «ist aktuell noch nicht in unseren Köpfen», behauptete er vielmehr.

Den weiterhin verletzten Weltmeister Benjamin Pavard wird auf der rechten Abwehrseite wie schon beim Testspielerfolg gegen Olympique Marseille der deutsche Nationalspieler Joshua Kimmich ersetzen.

Bei einem Weiterkommen gegen Chelsea würde der Bayern-Tross am Sonntag nach Portugal reisen, um sich dort in einem Trainingslager an der Algarve auf die maximal drei Partien in Lissabon vorzubereiten. Dass das Team aus einer Wettspielpause in den Königsklassenendspurt starten muss, stimmt Neuer nicht bedenklich. «Wir sind voll im Saft und gut vorbereitet», sagte der 34 Jahre alte Nationaltorhüter. Der Verzicht auf den angeschlagenen Coman sei auch nicht zu problematisch, meinte Neuer. Man habe auf den Flügeln noch «genug Alternativen». Auch Neuer zählte dabei Coutinho auf.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren