Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Beckenbauer zu Stadion-Besuch: «Hervorragendes Fußballspiel»

24.05.2020 - Franz Beckenbauer ist im Stadion zurück - und sieht als einer der wenigen Zuschauer vor Ort ein Torspektakel seines FC Bayern. Den Neustart der Fußball-Bundesliga findet der Ehrenpräsident vertretbar. Nach Wunsch von Hansi Flick darf der «Kaiser» gerne öfter kommen.

  • Der ehemalige Fußballspieler, Franz Beckenbauer. Foto: Ina Fassbender/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der ehemalige Fußballspieler, Franz Beckenbauer. Foto: Ina Fassbender/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ehrenpräsident Franz Beckenbauer befürwortet nach seinem Stadion-Comeback die Fortsetzung der Fußball-Bundesliga in der Coronavirus-Pandemie. «Ich denke schon, dass man das vertreten kann, wenn sich alle an die Regeln halten», sagte der «Kaiser» nach dem 5:2-Erfolg seiner Münchner bei Sport1. «Es ist zwar für den Fußballfan nicht ganz befriedigend, weil er nicht ins Stadion darf. Von der Leistung der Spieler her gibt es aber keinen Unterschied.»

Die beiden Ehrenpräsidenten Beckenbauer und Uli Hoeneß waren zwei der wenigen zugelassenen Augenzeugen bei dem Geisterspiel am Samstag in der Münchner Arena. Beide saßen mit Mund-Nasen-Schutz und Abstand zueinander auf der Ehrentribüne - zur Freude von Trainer Hansi Flick.

«Ich kenne Franz Beckenbauer schon länger und habe ihn auch öfter bei der Nationalmannschaft getroffen oder hier auch in München. Es freut mich, dass er im Stadion war», sagte Flick, als er zum Beckenbauer-Besuch befragt wurde. «Er ist ein Mensch, der im Fußball eine große Vergangenheit hat, gerade auch beim FC Bayern München. Ich freue mich, dass er so ein Spiel gesehen hat und hoffe, dass er noch öfter kommt.»

Beckenbauer gefiel das Spiel zwischen seinen Bayern und Eintracht Frankfurt. «Unter diesen Umständen, ohne Fans und Atmosphäre, war das ein hervorragendes Fußballspiel. Kompliment an beide Mannschaften, das war wirklich sehr, sehr guter Fußball», sagte der 74-Jährige. «Die Bayern sind in einer sehr starken Verfassung. Aber die Frankfurter haben auch sehr gut gespielt.» Er habe «ein sehr interessantes Spiel» gesehen.

Torschütze Leon Goretzka freute sich über den Besuch. «Ich habe es im Vorfeld mitbekommen. Es war ja auch zum ersten Mal seit längerer Zeit, dass er das Stadion besucht», sagte der Nationalspieler bei Sky. «Dementsprechend war es schön, unter seinen Augen spielen zu dürfen. Ich hoffe, dass er heute Spaß am Spiel gehabt hat.»

Beckenbauer und Hoeneß waren der Einladung von Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge gefolgt und in die Arena gekommen. Während der frühere Präsident und Aufsichtsratsvorsitzende Hoeneß nach der Amtsübergabe an Herbert Hainer Ende vergangenen Jahres weiter regelmäßiger Stadion-Besucher ist, kommt Beckenbauer nur noch zu seltenen Anlässen. Im September schaute er sich an der Seite von Hoffenheims Mäzen Dietmar Hopp das Bundesliga-Spiel zwischen der TSG 1899 und Borussia Mönchengladbach in Sinsheim an.

In der Allianz Arena war er etwa vor Ort, als er vor einem Jahr anlässlich des 50. Jahrestages der ersten Double-Gewinner des Vereins geehrt wurde. Bayern siegte damals 3:1 gegen Hannover.

Wegen der Corona-Pandemie durfte die Bundesliga nur unter Einhaltung eines strengen Hygienekonzepts die Spielzeit fortsetzen. Zuschauer sind in den Stadien nicht erlaubt. Gastgebende Mannschaften dürfen eine Delegation von insgesamt acht Personen auf der Tribüne haben. Den Gäste-Clubs ist eine Gruppe von vier Personen gestattet. Bei den Auswärtsspielen rotieren die Münchner laut Rummenigge, bei den Heimspielen können alle Vorstände und Präsident Herbert Hainer im Stadion sein - und eben die Ehrenpräsidenten Hoeneß und Beckenbauer.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren