Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

CSU-Koalitionspartner Aiwanger begrüßt Maut-Urteil

18.06.2019 - München (dpa/lby) - Der bayerische Freie-Wähler-Chef und CSU-Koalitionspartner Hubert Aiwanger hat die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs zur Pkw-Maut begrüßt. «Die Pkw-Maut war von Anfang an eine Fehlkonzeption», schrieb Aiwanger am Dienstag auf Twitter. Mit gerade einmal sieben Prozent ausländischen Autos sei der Bürokratieaufwand deutlich höher als der Nutzen daraus. Es sei gut, dass die Maut gestoppt worden sei, «bevor noch mehr deutsches Steuergeld versenkt» werde, kommentierte er.

  • Ein Verkehrsschild weist Autofahrer auf Mautpflicht hin. Foto: Jens Büttner/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Verkehrsschild weist Autofahrer auf Mautpflicht hin. Foto: Jens Büttner/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat die Pkw-Maut in Deutschland gestoppt. Sie war vor allem ein Prestigeprojekt der CSU in der Bundesregierung.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren