Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

CSU ist auf dem Weg: Grüne sind der «Hauptkonkurrent»

18.10.2019 - München (dpa) - Nach neun Monaten im Amt sieht CSU-Chef Markus Söder seine Partei auf einem guten Weg, aber noch nicht am Ziel. Man sei im vergangenen Jahr ein gewaltiges Stück vorangekommen, sagte Söder am Freitag kurz vor Beginn des CSU-Parteitags in München. «Wir sind aber noch nicht da, wo wir hinwollen.» Insofern sei dieser Münchner Parteitag eine «weitere Etappe auf einem Weg zurück zu alter Stärke».

  • Das CSU-Logo steht auf einer Tribüne. Foto: Peter Kneffel/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das CSU-Logo steht auf einer Tribüne. Foto: Peter Kneffel/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Über ein mögliches Regierungsbündnis mit den Grünen nach der nächsten Bundestagswahl wollte Söder nicht spekulieren. «Was nach einer Wahl kommt, weiß keiner.» Die Frage werde sein, wer der Hauptkonkurrent sein werde, mit wem es ein TV-Duell geben werde. Es werde wie in Bayern sein: Schwarz gegen Grün. Wenn man die führende politische Kraft in Deutschland bleiben wolle, «dann sind die Grünen jetzt nicht der Partner, sondern zunächst einmal der Hauptkonkurrent und der Wettbewerber». Deswegen müsse den Menschen klar gesagt werden, was die Grünen wollen und was die Union wolle. Man sei derzeit in einer Phase, in der man die Unterschiede herausstelle, «und noch nicht, wo man schon irgendwelche Verhandlungen vorwegnimmt», betonte er.

Auf die Frage, welches Ergebnis er bei seiner Wiederwahl erhofft, sagte er lediglich: «Ein gutes.» Bei seiner ersten Wahl zum CSU-Chef im Januar hatte Söder 87,4 Prozent der Stimmen bekommen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren