Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Christian Ude und die Modewelle der Münchner Sechzger

11.08.2020 - Münchens Altoberbürgermeister Christian Ude (SPD) hat nur rein zufällig seine Zuneigung zum Fußballclub TSV 1860 München entdeckt. «Ich war nie ein richtiger Fußballfan. Ich war nur deshalb für 1860, weil das zu meiner Schulzeit eine Modewelle war», sagte der 72-Jährige im Interview der «Süddeutschen Zeitung» (Dienstag). Zudem habe ihn der damalige Torwart Petar Radenkovic als Typ fasziniert. Mit der Lokalkonkurrenz, dem FC Bayern, konnte sich Ude dagegen weniger anfreunden. «Später hat sich die 1860-Liebe dadurch entwickelt, dass ich die Arroganz der Bayern schlecht vertragen habe. Ich war deren Opposition», erinnerte sich Ude. «Und als anständiger Sozialdemokrat hält man sowieso zu den Schwächeren. Und die Sechzger sind ja dann auch immer schwächer geworden.»

  • Christian Ude (SPD). Foto: Sven Hoppe/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Christian Ude (SPD). Foto: Sven Hoppe/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren