Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

DBS-Präsident über Schaffelhuber: «Anna wird uns fehlen»

11.11.2019 - Frechen (dpa) - Präsident Friedhelm Julius Beucher vom Deutschen Behindertensportverband (DBS) hat mit Bedauern auf den Rücktritt der siebenmaligen Paralympics-Siegerin Anna Schaffelhuber reagiert. «Es ist natürlich sehr schade, wenn eine Weltklasse-Athletin ihren sportlichen Rücktritt erklärt. Anna wird uns fehlen», sagte Beucher der Deutschen Presse-Agentur.

  • Anna Schaffelhuber auf der Piste. Der deutsche Para-Wintersport verliert sein größtes Aushängeschild. Foto: Jan Woitas/zb/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Anna Schaffelhuber auf der Piste. Der deutsche Para-Wintersport verliert sein größtes Aushängeschild. Foto: Jan Woitas/zb/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Er habe allerdings «mit großer Freude ihre Bereitschaft aufgenommen, sich mit ihrer Spitzensporterfahrung im Deutschen Behindertensportverband und besonders in der Nachwuchsförderung einzubringen», sagte Beucher: «Uns bleibt der Dank für eine großartige Karriere, die ich auch persönlich sehr eng begleitet habe. Für den jetzt überwiegend privaten Lebensweg wünschen wir ihr alles Gute.»

Die 26 Jahre alte Monoski-Fahrerin Schaffelhuber, fünfmalige deutsche Behindertensportlerin des Jahres und Welt-Behindertensportlerin 2015, hatte am Sonntagabend im Bayerischen Rundfunk ihren Rücktritt erklärt. Sie will sich nun vorrangig um Familie und Beruf kümmern, hat dem Verband aber ihre Hilfe als Ratgeberin angeboten.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren