Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Darmstadt-Coach mahnt: «Müssen gierig und hungrig bleiben»

21.02.2020 - Darmstadt (dpa/lhe) - Auch nach sieben Spielen ohne Niederlage und dem Sprung auf Rang neun hält Trainer Dimitrios Grammozis beim SV Darmstadt 98 die Spannung hoch. «Wir müssen gierig und hungrig bleiben», forderte der Coach des Fußball-Zweitligisten am Freitag mit Blick auf die Partie beim 1. FC Nürnberg (Sonntag, 13.30 Uhr/Sky). «Wir wissen, dass wir da auf keinen Fall nachlassen dürfen.»

  • Darmstadts Trainer Dimitrios Grammozis. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Darmstadts Trainer Dimitrios Grammozis. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Im Vergleich zum 1:0 über den SV Sandhausen muss Grammozis auf der Innenverteidiger-Position umbauen, weil Immanuel Höhn mit seiner Gelb-Roten-Karte pausieren muss. Ersatz-Kandidaten sind Nicolai Rapp und Patric Pfeiffer. Mittelfeldspieler Yannick Stark, der gegen Sandhausen einen Nasenbeinbruch erlitt, wird voraussichtlich mit einer Gesichtsmaske spielen können. «Als ich mir seine Maske angeschaut habe, wusste ich nicht, ob das eine Karnevalsmaske ist», sagte Grammozis grinsend.

Nürnberg, das in den vergangenen drei Spielen sieben Punkte holte und drei Punkte hinter den Lilien liegt, sei eine sehr kompakte Mannschaft, die gut kontere und in Michael Frey auch einen kopfballstarken Stürmer habe. Anders als beim vogelwilden 3:3 in der Hinrunde trete der Club unter Trainer Jens Keller mittlerweile auch defensiv stabiler auf.

Mit Blick auf die mögliche Verlängerung seines eigenen, zum Saisonende auslaufenden Vertrages gibt es laut Grammozis keinen neuen Stand. «Wir haben jetzt Nürnberg im Blick. Alles andere wird sich ergeben - oder nicht», sagte er.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren