Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Durchsuchungen wegen Fahrkarten-Betrugs in Bayern

27.05.2020 - Im Rahmen bundesweiter Razzien bei mutmaßlichen Fahrkarten-Betrügern hat es Wohnungsdurchsuchungen in München, Nürnberg und Rosenheim gegeben. Nach Angaben einer Sprecherin der Bundespolizei vom Mittwoch stehen in Bayern drei Menschen im Verdacht, mit gestohlenen Kreditkarten im Internet Tickets der Deutschen Bahn gekauft zu haben. Durch den Weiterverkauf dieser Karten sei dem Unternehmen ein erheblicher Schaden entstanden. 26 Bundespolizisten hätten am Mittwochmorgen Handys, SIM-Karten, einen USB-Stick und diverse Online-Tickets sichergestellt, sagte die Sprecherin. Eine Verbindung zwischen den Durchsuchten gibt es nicht.

  • Eine Polizeistreife fährt zu einem Einsatz. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Polizeistreife fährt zu einem Einsatz. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Razzien der Bundespolizei hatte es am Mittwochmorgen in mehreren Bundesländern gegeben. Eine weitere Durchsuchung wegen Fahrkarten-Betrugs fand im sächsischen Grimma statt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren