Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Erst Sonne, dann Gewitter in Bayern

01.07.2020 - Der Juli startet mit viel Sonne - mit einer südwestlichen Strömung gelangt zunehmend wärmere und feuchtere Luft nach Bayern. Mit bis zu 31 Grad in Regensburg dürfte am Mittwochnachmittag der Spitzenwert erreicht sein, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in München mitteilte. Im übrigen Bayern pendeln die Temperaturen voraussichtlich zwischen 26 Grad in Oberfranken und 29 Grad in Unter- und Mittelfranken, der Oberpfalz und Schwaben.

  • Ein Blitz erhellt den Abendhimmel über einem Feld. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Blitz erhellt den Abendhimmel über einem Feld. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schon am Mittwochnachmittag kann es laut DWD an den Alpen zu einzelnen Gewittern mit starkem Regen und stürmischen Böen kommen, ab dem Abend dann auch im Alpenvorland sowie in Franken. Vor allem im südlichen Bayern könnte es vereinzelt Unwetter mit heftigem Starkregen, schweren Sturmböen und Hagel geben.

Diese vereinzelten Tendenzen hin zu weniger Sonne soll am Donnerstag eine Kaltfront von Nordwesten kommend verstärken: Der DWD erwartet Wolken und vor allem im südlichen und östlichen Bayern Regen sowie Gewitter bei Temperaturen zwischen 22 Grad in Hof und 26 Grad in Regensburg.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren