Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Euroleague: Bayern-Basketballer verlieren bei Villeurbanne

04.02.2020 - Villeurbanne (dpa) - Basketball-Bundesligist FC Bayern München wartet weiter auf seinen ersten Auswärtssieg auf ausländischem Boden in der Euroleague. Beim heimstarken französischen Meister LDLC Asvel Villeurbanne unterlagen die Bayern am Dienstagabend mit 65:75 (35:34). Bei zwölf Anläufen in der Fremde behielten sie in der europäischen Königsklasse bislang lediglich beim Liga-Rivalen Alba Berlin die Oberhand.

  • Ein Ball geht in den Korb. Foto: Soeren Stache/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Ball geht in den Korb. Foto: Soeren Stache/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In der Tabelle stehen die Bayern mit sieben Siegen aus 23 Spielen auch weiterhin auf dem letzten Platz. Die besten Werfer der Partie waren die beiden Asvel-Profis Jordan Taylor und Adreian Payne mit jeweils 15 Punkten.

Beim Euroleague-Neuling konnte FCB-Trainer Oliver Kostic wieder auf Greg Monroe und Vladimir Lucic zurückgreifen. Nihad Djedovic kam hingegen nicht zum Einsatz, obwohl er in den Kader berufen wurde.

Die Gäste kamen nur schwer ins Spiel und rannten zunächst einem Rückstand hinterher (12:8/5.). Danach lief es zwar etwas besser (22:29/15.), aber nach der Pause drehten Villeurbane die Begegnung (44:40/24.). In einem wilden Spiel stemmten sich die Bayern gegen die drohende Niederlage, konnten sie aber nicht verhindern. Im Hinspiel hatten sich die Münchner noch mit 104:63 durchgesetzt. Diesmal leisteten sie sich 22 Ballverluste und präsentierten sich auch in der Defensive zu nachlässig, um als Sieger vom Parkett zu gehen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren