Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

FC Bayern will Aufwärtstrend fortsetzen, FCA zum Angstgegner

08.12.2018 - München (dpa/lby) - Der FC Bayern München will heute seinen Aufwärtstrend im bayerisch-fränkischen Derby fortsetzen. Gegen den 1. FC Nürnberg soll der erste Heimsieg seit Mitte September gelingen. Den letzten Dreier in der Fußball-Bundesliga zu Hause gab es beim 3:1 gegen Bayer Leverkusen. «Wir müssen gewappnet sein, wollen das Spiel definitiv gewinnen und nehmen es sehr ernst», sagte Trainer Niko Kovac. Der Kroate will an seinem neuen Kurs festhalten. Er stoppt die Rotation und setzt auf ein verändertes Spielsystem.

  • Niko Kovac, Trainer von FC Bayern München geht bei einem Fußballspiel in die Halbzeit. Foto: Carmen Jaspersen/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Niko Kovac, Trainer von FC Bayern München geht bei einem Fußballspiel in die Halbzeit. Foto: Carmen Jaspersen/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Tabellenvierte FC Bayern will Boden auf Spitzenreiter Borussia Dortmund gutmachen, Nürnberg möchte den Anschluss an das Tabellenmittelfeld halten. «Ich hoffe, dass meine Spieler das Spiel als Chance begreifen. Wenn wir unsere Dinge auf den Platz bringen, besteht eine minimale Chance», sagte Trainer Michael Köllner.

Nach drei Niederlagen nacheinander hofft der FC Augsburg im Auswärtsspiel heute gegen Bayer Leverkusen auf ein Ende seiner Misere. «Am Ende entscheiden die Punkte», sagte Trainer Manuel Baum. Zuletzt gab es immer wieder Lob für sein Team, aber eben keine Punkte. Das soll sich gegen einen Angstgegner ändern. In 16 Pflichtspielen konnte der FCA noch nicht gegen Leverkusen gewinnen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren