Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

FDP fordert neues Arbeitszeitgesetz

21.10.2019 - München (dpa/lby) - Höchstarbeitszeiten sollten nach dem Willen der Landtags-FDP in Bayern künftig nicht mehr täglich, sondern wöchentlich abgerechnet werden. «Statt den Arbeitnehmern größtmögliche Freiheit zu bieten, verdonnert unser starres Arbeitszeitgesetz die Menschen zu Nine-to-Five-Arbeitstagen. Wir müssen das Arbeitsrecht neu denken und es endlich in die Lebenswirklichkeit des 21. Jahrhunderts befördern», sagte Fraktionsvize Julika Sandt am Montag in München. Durch die Reform könnten Arbeitnehmer ihre Zeit selbstbestimmter einteilen. «Niemand soll mehr Stunden arbeiten oder weniger Pausen machen müssen als bisher, aber die Einteilung soll freier sein.»

  • Fraktionsvize Julika Sandt. Foto: Tobias Hase/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Fraktionsvize Julika Sandt. Foto: Tobias Hase/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Gesetzesentwurf der FDP sieht vor, dass sich die Staatsregierung per Bundesratsinitiative in Berlin für die Novelle des Arbeitszeitgesetzes von 1994 einsetzt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren