Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Fußball als Nebensache: «Sensationelles Spiel» der Bayern

01.03.2020 - Sinsheim (dpa) - Fußball wurde auch gespielt - zumindest 77 Minuten lang. Beim Skandalspiel in Sinsheim ging am Samstag völlig unter, dass der FC Bayern mit dem 6:0 (4:0) bei der TSG 1899 Hoffenheim seinen höchsten Saisonsieg in der Bundesliga verbuchte - und das ohne seinen verletzten Top-Torjäger Robert Lewandowski. «Eine richtig gutes, sensationelles Spiel» habe seine Mannschaft gezeigt, sagte Trainer Hansi Flick später.

  • Münchens Trainer Hansi Flick gestikuliert an der Seitenlinie. Foto: Tom Weller/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Münchens Trainer Hansi Flick gestikuliert an der Seitenlinie. Foto: Tom Weller/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der 55-Jährige wollte nach den zwei Unterbrechungen wegen der Hassplakate gegen TSG-Mäzen Dietmar Hopp und dem Ballgeschiebe beider Teams in den letzten Minuten «den Sport nicht ganz außer Acht lassen». Zumindest bei der Pressekonferenz, denn vier Tage nach der 3:0-Gala beim FC Chelsea und drei Tage vor dem DFB-Pokal-Spiel beim FC Schalke 04 sind die Bayern weiter auf Meisterkurs. Auf die Tabelle blickte am Samstag in Sinsheim aber niemand.

Serge Gnabry mit seinem elften Saisontor nach nur zwei Minuten und Joshua Kimmich (7.) schockten die Kraichgauer gleich zu Beginn. Lewandowski-Ersatz Joshua Zirkzee legte kurz darauf nach (15.). Der oft gescholtene Philippe Coutinho traf zum 4:0 und 5:0 (33./47.) und der eingewechselte Leon Goretzka (62.) sorgte für den Endstand - bevor der Fußball zur Nebensache wurde.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren