Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Infineon hat freie Bahn für Cypress-Übernahme

07.04.2020 - Der Chiphersteller Infineon hat grünes Licht für die größte Übernahme in seiner Unternehmensgeschichte. Man habe «alle für die Übernahme der Cypress Semiconductor Corporation erforderlichen behördlichen Genehmigungen erhalten», erklärte der Konzern aus Neubiberg bei München am Dienstag. Die Transaktion soll nun innerhalb der nächsten fünf Geschäftstage abgeschlossen werden.

  • Das Infineon-Logo klebt auf einem Wafer im Showroom des Unternehmens. Foto: Peter Kneffel/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Infineon-Logo klebt auf einem Wafer im Showroom des Unternehmens. Foto: Peter Kneffel/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Infineon und der US-Halbleiterhersteller Cypress hatten bereits im Juni vergangenen Jahres einen Vertrag zur rund neun Milliarden Euro schweren Übernahme unterzeichnet - der größten in der Geschichte von Infineon. Zuletzt hatte nur noch das Ja der chinesischen Behörde SAMR gefehlt, das nun aber ohne größere Probleme kam. China ist für Infineon der weltweit größte Markt.

Infineon-Chef Reinhard Ploss hat den Deal in der Vergangenheit als wichtigen Baustein dargestellt, mit dem der Konzern fit für die Zukunft gemacht werden soll. Es sei die «größte Transformation in der Unternehmensgeschichte». Infineon will mit der Übernahme von Cypress in die Top Ten der Halbleiterhersteller weltweit aufsteigen. Es gab aber auch Kritik am hohen Preis für Cypress.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren