Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Lkw verliert Ladung: Tonnenschwerer Stahlquader auf Straße

07.03.2021 - Ein Lastwagen hat auf der Autobahn 9 seine Ladung verloren und tiefe Löcher in die Fahrbahn gerissen. Der Lkw hatte jeweils zehn Tonnen schwere Ausgleichsgewichte für Kräne geladen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Diese seien nicht gesichert gewesen. In einer Kurve auf der Autobahn 9 nahe der Anschlussstelle Nürnberg-Fischbach sei der Lkw in Schräglage geraten und habe einen Teil seiner Ladung verloren.

  • Ein Polizei Blaulicht bei der Unfallaufnahme. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Polizei Blaulicht bei der Unfallaufnahme. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ein Gewicht sei dabei über alle Fahrstreifen geschlittert und habe die Leitplanke durchbrochen. Der 60 Jahre alte Fahrer sei bei dem Unfall am Samstagnachmittag unverletzt geblieben und habe seinen Sattelschlepper zum Anhalten gebracht.

Ein 58 Jahre alter Autofahrer habe eine Vollbremsung einleiten müssen, um einen Zusammenstoß mit dem Quader zu vermeiden. Ein 19 Jahre alter Autofahrer habe durch den aufgewirbelten Staub ein Auto vor ihm übersehen und sei in dieses hineingefahren. Auch diese Fahrer seien unverletzt geblieben.

Die Fahrbahn sei stark beschädigt worden. Die Autobahnmeisterei habe bis zu 30 Zentimeter tiefe Schlaglöcher ausgebessert. Der Schaden wurde zunächst auf etwa 50 000 Euro beziffert. Gegen den Fahrer des Lastwagens sei ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet worden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren