Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mann stürzt in den Lech und wird abgetrieben

18.07.2020 - Ein 60-jähriger Mann ist in Augsburg in den Lech gestürzt und wird seither vermisst. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Mann nicht mehr lebend gefunden wird, wie ein Sprecher der Polizei am Samstag sagte. Der Mann war am Freitagabend am Lechufer abgerutscht und in den Fluss gestürzt. Ein Bekannter des Mannes, mit dem der 60-Jährige sich am Ufer des Flusses aufgehalten hatte, alarmierte sofort die Polizei. Die Suche nach dem Mann dauerte bis in die Nacht. Die Wasseroberfläche wurde unter anderem mit Hilfe von zwei Hubschraubern sowie mit Drohnen abgesucht. Etwa eine Stunde nach dem Sturz sei etwas im Fluss gesichtet worden. «Wahrscheinlich handelte es sich dabei um den leblosen Körper des Mannes», sagte ein Polizeisprecher. Die Fließgeschwindigkeit des Lechs sei aufgrund der Regenfälle der vergangenen Tage derzeit aber sehr hoch. Die Polizei stellte die Suche nach dem Vermissten in der Nacht ein. Die Wehre am Fluss sollten weiter kontrolliert werden.

  • Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren