Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mit Kofferraum voll angeblichem Schwarzpulver zur Polizei

28.09.2020 - Sprengstoffalarm bei der niederbayerischen Polizei: Mit einem Kofferraum voll vermeintlichem Schwarzpulver ist ein Mann zu einer Polizeiinspektion gefahren. Der 49-Jährige erklärte, dass sein Auto mit Eimern mit dem Sprengmittel und Karbid beladen sei. «Er wollte sich erkundigen, was er damit tun soll», teilte die Polizei Vilsbiburg (Landkreis Landshut) am Montag mit. Karbid reizt die Atemwege und kann leicht entzündbare Gase bilden.

  • Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Beamten räumten nach eigenen Angaben sofort das Gebäude, vor dem der Wagen abgestellt war, und sperrten kurzfristig die Straße. Zwei Stunden später konnten Spezialisten des Landeskriminalamts schließlich Entwarnung geben. «Es handelte sich um keine explosiven Stoffe», hieß es weiter. Es sei nur zu einer Verwechslung gekommen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren