Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Nächste Niederlage: Regensburg unterliegt Arminia Bielefeld

08.02.2019 - Der SSV Jahn Regensburg steckt im Tief. Achim Beierlorzers Team verliert in der 2. Bundesliga zum zweiten Mal nacheinander. Nicht nur in der Defensive gibt es Probleme.

  • Nils Seufert von Bielefeld (l) kämpft mit Maximilian Thalhammer von Regensburg um den Ball. Foto: Armin Weigel © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Nils Seufert von Bielefeld (l) kämpft mit Maximilian Thalhammer von Regensburg um den Ball. Foto: Armin Weigel © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Regensburg (dpa/lby) - Der SSV Jahn Regensburg hat die zweite bittere Niederlage nacheinander kassiert. Die Mannschaft von Trainer Achim Beierlorzer unterlag der wiedererstarkten Arminia aus Bielefeld um den unüberwindbaren Schlussmann Stefan Ortega am Freitagabend mit 0:3 (0:2). Vor 8693 Zuschauern in der Regensburger Arena bescherten Fabian Klos (6. Minute), Andreas Voglsammer (25. Foulelfmeter) und Cedric Brunner (50.) den effektiven Ostwestfalen den dritten Dreier in der 2. Fußball-Bundesliga nacheinander.

In der Tabelle rückten die Bielefelder bis auf zwei Zähler an den SSV Jahn heran, der mit 29 Punkten noch immer eine bequeme Ausgangslage besitzt. Der Jahn agierte gegen die Arminia zu zerfahren und verlor zu viele zweite Bälle.

Die Regensburger boten dieselbe Startelf wie beim 0:2 gegen Holstein Kiel vor einer Woche auf. Die Bielefelder mussten in der Abwehr Kapitän Julian Börner kurzfristig wegen muskulärer Probleme ersetzen. Für ihn begann Stephan Salger.

Die Arminia stellte sich clever an. Die Bielefelder überließen den Hausherren das Spiel und schlugen dann nach Balleroberungen zu. Gleich die erste Torchance führte zur Führung, als Klos eine Flanke mühelos einköpfte. Es war sein siebtes Saisontor.

Große Torgefahr strahlten die Regensburger zunächst nicht aus, auch wenn sie den Weg in die Offensive suchten. Hamadi Al Ghaddioui (13.) brachte den Ball an Torwart Ortega vorbei, doch die Gefahrenszene wurde vor dem herannahenden Marco Grüttner noch entschärft.

Der Jahn marschierte weiter, da ertönte der Elfmeterpfiff. Asger Sörensen fasste bei einem Eckball Klos ungeschickt an die Schultern, für Referee Johann Pfeifer ein Strafstoß. Schlussmann Philipp Pentke war zwar noch mit Fingerspitzen dran, das sechste Saisontor von Voglsammer konnte er aber nicht verhindern.

Nur zwei Minuten nach dem Seitenwechsel hatte Sargis Adamyan die Chance zum Anschluss, als er im Strafraum frei vor Ortega auftauchte. Der Arminia-Keeper wehrte den Schuss aber mit dem linken Arm ab. Auf der Gegenseite flankte Reinhold Yabo zu Klos, der auf den heranstürmenden Brunner zurücklegte - das 3:0.

Wenige Minuten später traf Adamyan (58.) nur den Außenpfosten und Grüttner (59.) scheiterte per Kopf an Ortega. Die Oberpfälzer ließen sich auch weiter nicht hängen: Al Ghaddioui (68.), Jonas Nietfeld (71.) und erneut Adamyan (76.) brachten den Ball aber einfach nicht über die Linie.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren