Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Nächster Abschiebeflug nach Kabul steht bevor

14.08.2018 - Kabul/München (dpa) - Trotz der sich weiter verschlechternden Sicherheitslage in Afghanistan steht eine weitere Sammelabschiebung aus Deutschland bevor. Wie Flüchtlingsaktivisten in Deutschland und Regierungsquellen in Afghanistan bestätigten, sollen am Dienstagabend erneut abgelehnte Asylbewerber nach Kabul abgeschoben werden.

  • En Flugzeug fliegt hinter Stacheldraht. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    En Flugzeug fliegt hinter Stacheldraht. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Flug solle am Dienstag um 21.15 Uhr am Flughafen München starten, sagte eine Mitarbeiterin des Bayerischen Flüchtlingsrates. Ein Mitarbeiter des Flüchtlingsministeriums in Kabul berichtete, die Ankunft werde für Mittwochmorgen erwartet.

Wie viele Passagiere an Bord sein werden, blieb zunächst unklar. Bisher haben Bund und Länder seit dem ersten direkten Abschiebeflug im Dezember 2016 303 Männer nach Afghanistan zurückgebracht. Nach der Sammelabschiebung Anfang Juli hatte sich einer der 69 Männer kurz nach seiner Ankunft in Kabul das Leben genommen.

Die Abschiebungen sind umstritten, weil sich in Afghanistan der Krieg mit den radikalislamischen Taliban und der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ausweitet. Erst am vergangenen Freitag überfielen Taliban die strategisch wichtige ostafghanische Stadt Gasni. Bei den Kämpfen, die weiter andauern, starben laut Verteidigungsministerium bisher rund 100 Sicherheitskräfte, mindestens 30 Zivilisten und 200 Talibankämpfer.