Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Nürnberger SPD fordert «Hitzeaktionsplan»

18.08.2018 - Nürnberg (dpa/lby) - Hitzeschlag, Dehydrierung, Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Weil die anhaltende Hitze in diesem Sommer den Menschen gesundheitlich zu schaffen macht, fordert die Nürnberger SPD einen «Hitzeaktionsplan» für die Stadt. «Die Hitze belastet den menschlichen Organismus, was gerade für ältere Bürgerinnen und Bürger schwierig ist», sagte SPD-Stadträtin Claudia Arabackyj.

  • Besucher eines Freibads bei hochsommerlichen Temperaturen. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Besucher eines Freibads bei hochsommerlichen Temperaturen. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In den vergangenen Jahren seien bundesweit mehr Menschen durch die Hitze krank geworden oder sogar gestorben. Handlungsbedarf sehen die Sozialdemokraten vor allem bei alleinstehenden Menschen, «nach denen bei dieser Hitze keiner sieht». Die SPD fordert Aufklärungskampagnen zum Beispiel darüber, wie die Bürger dafür sorgen können, dass es in ihren Wohnungen nicht zu heiß wird.

Ziel des «Hitzeaktionsplans» sei es, hitze- und UV-bedingte Erkrankungen und Todesfälle durch Prävention zu vermeiden. Denn: «Solche Sommer werden in den nächsten Jahren leider zunehmen», sagte Nürnbergs SPD-Vorsitzender Thorsten Brehm.