Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Rätsel um Sané-Diagnose, Hernández im Teamtraining

06.08.2019 - Der FC Bayern legt im Trainingslager am Tegernsee los. Rekordneuzugang Lucas Hernández ist in Rottach-Egern endlich im Mannschaftstraining dabei. Beim angestrebten Königstransfer Leroy Sané bleibt die Diagnose im Dunkeln.

  • Bayern Münchens Trainer Niko Kovac. Foto: Sven Hoppe/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Bayern Münchens Trainer Niko Kovac. Foto: Sven Hoppe/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Rottach-Egern (dpa) - Bestaunt wurde der FC Bayern zum Start des Trainingslagers am Tegernsee auch ohne Leroy Sané. Während das Rätselraten um den deutschen Nationalspieler von Manchester City weiterging, machte Trainer Niko Kovac aus seiner ersten Einheit am Dienstag in Rottach-Egern kein Geheimnis. Vor über 2000 Zuschauern ließ der 47-Jährige seine Stars um den erstmals im Mannschaftskreis trainierenden Rekordneuzugang Lucas Hernández schwitzen.

David Alaba, Javi Martínez und Thiago absolvierten zum Auftakt ein individuelles Programm. Bis zum Samstag bereiten sich die Münchner auf die nächsten Aufgaben vor. Am Montag steht das Erstrundenspiel im DFB-Pokal bei Energie Cottbus an. Vier Tage später eröffnet der deutsche Fußball-Meister die neue Bundesliga-Saison.

Ob es während der intensiven Trainingstage am Tegernsee Klarheit um die Königspersonalie Sané gibt, ist offen. Manchester City schwieg sich auch am Dienstag über das Ausmaß der Verletzung des 23-Jährigen aus. Der umworbene Flügelspieler hatte am Sonntag beim Sieg im Supercup gegen den FC Liverpool eine Blessur am Knie erlitten. Wann eine Diagnose mitgeteilt wird, ist nicht bekannt.

«Der erste Eindruck war nicht gut, aber ich glaube, es ist nicht schlimm», hatte City-Trainer Pep Guardiola orakelt. Das Kalkül des schwer ausrechenbaren Münchner Ex-Coaches in der spannenden Personalfrage ist nicht abzuschätzen. Die Bayern, die zur Sané-Thematik schweigen, wollen den Nationalspieler unbedingt - und sind zu einer Rekordausgabe im dreistelligen Millionenbereich bereit. Medial wird jedenfalls munter weiter spekuliert. Die britische Zeitung «Manchester Evening News» berichtete am Dienstag, ein Angebot des FC Bayern an Man City stehe noch aus.

Bislang teuerster Bayern- und Bundesligaeinkauf ist Hernández. Der französische Weltmeister, der für 80 Millionen Euro von Atlético Madrid verpflichtet worden war, lief am Dienstag in der oberbayerischen Bergidylle erstmals im Teamtraining für seinen neuen Arbeitgeber auf. Der 23-Jährige war im März am Knie operiert worden.

Die Ablöse von Sané würde die von Hernández deutlich übertreffen. Aber ob der 23-Jährige tatsächlich kommt oder der erhoffte Wunschtransfer doch noch platzt - diese Frage beschäftigt die Münchner auch im Trainingslager.

Manchester City hat noch bis zum Donnerstag Zeit, sich für den Fall der Fälle mit einem Ersatz für Sané zu versorgen. Dann schließt das Transferfenster in England. Verkäufe sind danach weiter möglich. In der Bundesliga schließt das Transferfenster in diesem Jahr am 2. September.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren