Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Regensburg will nach Zweitliga-Neustart ungeschlagen bleiben

28.05.2020 - Der SSV Jahn Regensburg will nach dem dritten Remis am Stück auch im Auswärtsspiel beim VfL Osnabrück ungeschlagen bleiben. «Nach dieser Pause kann man sagen, dass die Haltung überragend war und in allen drei Spielen viele positive Aspekte waren», sagte Trainer Mersad Selimbegovic vor der Partie am Freitag (18.30 Uhr/Sky) in Osnabrück. Nach der Corona-Zwangspause gab es für die Oberpfälzer gegen Holstein Kiel (2:2), beim SV Sandhausen (0:0) und in dieser Woche gegen den 1. FC Nürnberg (2:2) jeweils Unentschieden.

  • Trainer Mersad Selimbegovic von Regensburg setzt eine Maske vor dem Spiel auf. Foto: Daniel Karmann/dpa-Pool/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Trainer Mersad Selimbegovic von Regensburg setzt eine Maske vor dem Spiel auf. Foto: Daniel Karmann/dpa-Pool/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Die Art und Weise, wie wir als Mannschaft aufgetreten sind, wollen wir ins Osnabrück-Spiel mitnehmen», sagte Offensivkraft Charalambos Makridis vor der Partie in Niedersachsen. Trainer Selimbegovic sprach nach dem Duell gegen den «Club» von ein «paar Kleinigkeiten, paar Blessuren» in seinem Team und dachte angesichts der Englischen Woche über Umstellungen nach. Es stehe voraussichtlich derselbe Kader wie gegen Nürnberg zur Verfügung, sagte der Trainer.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren