Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Riekel: Lockdown hat Frauenbewegung am meisten geschadet

16.07.2020 - Die Folgen der Corona-Krise haben aus Sicht von Ex-«Bunte»-Chefin Patricia Riekel (71) vor allem Frauen zu spüren bekommen. «Der Lockdown hat der Frauenbewegung am meisten geschadet», sagte die heutige Münchner FDP-Lokalpolitikerin der «Süddeutschen Zeitung» (Donnerstag). Das Problem sei gewesen, dass am Ende die Frauen wieder die meiste Hausarbeit machen mussten. «Weil wir noch immer nicht aus dieser altmodischen Haltung rausgekommen sind. Haushalt und Kinder müssen genau geteilt werden», forderte Riekel.

  • Patricia Riekel, damalige Chefredakteurin der Zeitschrift «Bunte». Foto: picture alliance / dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Patricia Riekel, damalige Chefredakteurin der Zeitschrift «Bunte». Foto: picture alliance / dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren